close
close
Menu
Die Briefe des Apostel Paulus „an die Thessalonicher“

Die Briefe des Apostel Paulus „an die Thessalonicher“

Die zwei Briefe des Apostels Paulus „an die Thessalonicher“ sind von riesiger Bedeutung für die Studie des christlichen Glaubens und sind die ältesten Schrifttexte des ganzen Neuen Testaments.

Die Briefe sind mit Sentimentalität und Fürsorge für die Thessalonicher geschrieben und in ihnen werden Liebesgefühle geäußert. Apostel Paulus erinnert die ersten Christen von Thessaloniki an Gottes Anspruch auf moralische Reinheit und erklärt ihnen die Beziehung der Auferstehung Jesu Christi mit der Auferstehung der Toten, indem er erläutert, dass der „Tag des Herrn“ nicht so früh kommen wird, wie die Thessalonicher ursprünglich glaubten, und dass die ständige Wachsamkeit und Nüchternheit der Thessalonicher von großer Bedeutung ist. Apostel Paulus wird die Thessalonicher als „Vorbild“ für alle Christen in Griechenland anzeigen.
Facebook Twitter Google+ Pinterest
X

Right Click

No right click